PROJECT CONSULT ECM DRT DMS KM ILM
Logo PROJECT CONSULT - Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH  
 Contentmanager - Magazin
 Tipps für die DMS-Einführung
 Bereits bei der Auswahl der Dokumenten M
 Contentmanager - Magazin
 Relevante AdWords-Anzeigen mit Platzhalt
 Mit Platzhaltern können Werbetreibende i
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
Home  Englisch  Newsletter  Intern Hilfe  Kontakt  Impressum  Rechtshinweis 
  Detailsuche
PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
Unternehmen
  Vision
  Grundsätze
  Leistungen
  Methoden
  Qualität
  Mitgliedschaft
  Slide-Show
  Mitarbeiter
  Auszeichnungen
  Unternehmensinfo
  Adresse
  AGB
Beratungsangebot
  Fachberatung
  Coaching
  Projekt-Management
  Workshops
  Anfrage
Seminarangebot
  Seminare
  Vorträge
  Seminartermine
  Handouts
  Anmeldung
Projekte
  Branchen
  Lösungen
Karriere
  Perspektive
  Stellenangebot
  Stellenmarkt
  Markt-Regeln
Presse
  Pressemitteilung
  Interview
  Artikelangebot
  Autorenrechte
  Akkreditierung
Website
  Sitemap
  Site-Info
  Aktualisierte Seiten
Impressum
Online-Publikationen
BIT Computer Zeitung
contentmanager.de ComputerWoche
documanager.de Document Management Magazine
DOKmagazin ECM Guide
E-Doc eGovernment Computing
Elektronische Steuerprüfung Information Week
IT-Business IT-Daily
IT Fokus KM World
Kommune21 MiD
MOS nfd
searchstorage.de silicon.de
Speicherguide Wissensmanagement
Google Werbung
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
Wider das digitale Vergessen
PROJECT CONSULT Newsletter 20050309
Alle sprechen von der Informationsüberflutung, kaum jemand bemerkt das „Digitale Vergessen“. Zukünftige Archäologen werden vielleicht die Frühzeit der EDV einmal als das „Dunkle Zeitalter“ bezeichnen. Und diesem Zeitalter sind wir noch nicht entronnen.
Wem gehören die digitalen Erinnerungen?
Vielleicht erinnert sich der Eine oder Andere an eine Nachricht, die vor kurzem die Runde machte. Die Eltern eines im Irak gefallenen US-Soldaten wollten an den Yahoo-Postkorb ihres Sohnes, um eine letzte Korrespondenz, seine Berichte über seine letzten Tage als Erinnerung zu erhalten. Yahoo lehnte dieses mit Hinweis auf die Datenschutz- und Privacy-Regeln ab. Inzwischen dürfte der Account gelöscht sein. Die Zeiten, wo man beim Aufräumen noch die Stapel Liebesbriefe der Großmutter finden konnte, die Tagebücher eines Wissenschaftlers in unaufgeräumten Kisten entdeckte, sind im digitalen Zeitalter offenbar vorbei. Einerseits verschwinden Informationsbestände auf nicht mehr lesbaren Disketten und ausgemusterten Festplatten, andererseits geben sich manche einer nie gekannten Öffentlichkeit preis, indem sie ihre Daten ins Internet vervielfältigen. „Information Flood“ und „Information Gap“ sind zwei Seiten der gleichen Medaille.
Das Ende der papiergebundenen Dokumentationskultur
Eine Jahrhunderte alte Papiertradition ist abgerissen, obwohl Bücher und Druckerwerke, Kopien und Ausdrucke in nie gekanntem Maße erzeugt werden. Fast alle Dokumente sind heute „digital born“, in elektronischen Systemen erzeugt, und wer schreibt noch von Hand? Selbst das Ausfüllen von Vordrucken wird uns inzwischen auf Webseiten mit der Tastatur ermöglicht. Auch dieser Beitrag ist „digital born. Man könnte ihn auch gleich ins Web stellen. Immer mehr Information entzieht sich der Repräsentation auf Papier. Dokumente werden erzeugt, die nicht mehr für einen Ausdruck vorgesehen oder gar nicht mehr druckbar sind. Wer bewahrt diese Information? Wo ist die elektronische Überlieferung, die eigentlich nahtlos an die Papiertradition anschließen müsste?
Die Hardwareindustrie bietet uns immer größere Festplatten, die Softwareindustrie liefert uns die Suchmaschine für den Desktop, die immer alles finden soll. Sind dies Lösungen oder vergrößert sich nur das Problem?
Das digitale Vergessen greift um sich
Betrachten wir einmal verschiedene Aspekte des Phänomens: Das Digitale Vergessen entsteht nur nachrangig durch nicht mehr lesbare Speichermedien oder Systemabstürze. Nachlässigkeit, Beschränkung der Postkorbgröße, regelmäßige Löschung von Daten und Dokumenten, die einen bestimmten Zeitraum nicht „angefasst“ worden sind, die Festplatte „C“ – es gibt viele Ursachen für das Entstehen des Digital Gap. Ein weiterer Grund liegt in unserem Verhalten: so wird die Mail mit der animierten 6-MB-Weihnachtsmann-PPT im Unternehmen vielleicht 1000mal gespeichert, wohin gegen der wichtige Vertrag, den 6 Mitarbeiter verabschieden sollen, vielleicht nie gespeichert wird, da jeder glaubt, der andere tut es. Suchmaschinen versprechen automatisiert Ordnung zu schaffen, alles ohne Ordnung auch zu finden. Dies kommt dem Menschen entgegen. Ordnen oder gar bewerten kostet Zeit – und man wird ja bereits vom Piepen des Mail-Eingangs zur nächsten Aktivität weitergehetzt. Gerade aber in der Bewertung von Information liegt die Herausforderung.
Der Wert von Information
Was ist wichtig, was kann wichtig werden, was sollte bewahrt werden. Das Grundverständnis, das Information gepflegt werden muss, dass man mit ihr ordentlich umgeht, redundantes löscht, die digitalen Originale behält (aber wer weiß schon noch, was ist Original und was ist Kopie?), ist noch nicht ausgeprägt.
Die kulturelle Auseinandersetzung mit der Bewahrung des Gedächtnisses des Informationszeitalters steckt noch in den Kinderschuhen.
Den Informationswirten, Archivaren, Dokumentaren, Chief Information Officers und Registratoren ist es noch nicht gelungen, eine digitale Tradition zu etablieren. Man lässt sie ja auch kaum, man wähnt sie noch im staubigen Archiv. Die Politik wirft nur von Wahlperiode zu Wahlperiode neue Blasen. Die Bedeutung und der Wert von Information stehen noch nicht auf den Lehrplänen unserer Schulen und Universitäten. Man nimmt die Möglichkeiten der elektronischen Welt einfach hin, freut sich über jedes neue Feature. Aber es geht nicht um Technik, es geht um unsere Verantwortung, die zunächst ein Erkennen der Situation voraussetzt. Erst mit der Erkenntnis unserer Verantwortung für das Gedächtnis der Informationsgesellschaft kann eine neue Tradition, eine neue Kultur der Überlieferung von Information und Wissen entstehen. Eine Erkenntnis, die wir im stürmischen Alltag, getrieben durch die Geschwindigkeit und Beliebigkeit der Kommunikation und Medien, gern verdrängen. Und dabei diskutieren wir über die Informationsgesellschaft, über Wissensmanagement, über die Bedeutung von Information als Wirtschaftsfaktor, über die zunehmende Abhängigkeit von der Verfügbarkeit von Information. Die Zeit läuft uns davon und lässt das Problem wachsen. Es ist daher heute an der Zeit, diese neue Tradition der elektronischen Überlieferung zu begründen – wider das Digitale Vergessen. (Kff)
Rechtshinweis


Rechtshinweis, Urheberechte, Copyrights und Zitieren.
Rechtshinweis
Legal notice
Autorenrechte

© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
Unternehmensdaten
Top
Seitentitel: Artikel_Diskussion_2005_digitalesVergessen, Zitierung: http://www.pc.qumram-demo.ch/portal.asp?SR=747
Zuletzt aktualisiert am: 18.4.2005
CopyRight © 1992-2012 PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
20251 Hamburg, Breitenfelder Str. 17, Tel.: +49-40-46076220, E-Mail, Rechtshinweis
Optimiert für MS Explorer 5.x, 6.x, 1024x768 Pixel, Cookies(on), JavaScript(on)
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
News
  Newsletter
  Newsletter Inhaltsverzeichnis
  Newsletter PDF-Ausgaben
  Newsletter Portal
  Newsletter Probeabo
  Branchen-News
  In der Diskussion
  Zitate
  Veranstaltungen
  Termine
Wissen
  Was ist...
  Archiv
  Artikel
  Pressespiegel
  Bücher
  Studien
  Literatur
  Standards
  Code of Practice
  Rechtsfragen
  Links
  Download
Markt
  Kategorie
  Alle
  PLZ
  Marktübersichten
  Produktvergleich
  Eintrag
  Regeln
Foren
  CDIA+ Forum
  CMS-Forum
  DMS-Forum
  ECMguide
  Speicherguide
  XING-Forum
Spezial-Seiten
  CDIA+
  MoReq
Web Partner
AIIM Europe AIIM International
Benchpark BIT
BITKOM BrainGuide
Coextant CompetenceSite
CompTIA contentmanager.de
DLM-Network DMS Akademie
DMS Expo documanager.de
doxtop.com ECM WORLD
Electronic Office Elektronische Steuerprüfung
GDPdU-Portal GoodNews!
Kossow & Jeggle Results Open Directory Project
Optimila password
Plattform Wissensmanagement silicon.de
SoFind Wikipedia
Wissensmanagement XING
AMAZON
  Dokumenten-Technologien
  Dokumenten-Management
  E-Learning & E-Term
  Enterprise Content Management