PROJECT CONSULT ECM DRT DMS KM ILM
Logo PROJECT CONSULT - Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH  
 Contentmanager - Magazin
 Tipps für die DMS-Einführung
 Bereits bei der Auswahl der Dokumenten M
 Contentmanager - Magazin
 Relevante AdWords-Anzeigen mit Platzhalt
 Mit Platzhaltern können Werbetreibende i
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
Home  Englisch  Newsletter  Intern Hilfe  Kontakt  Impressum  Rechtshinweis 
  Detailsuche
PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
Unternehmen
  Vision
  Grundsätze
  Leistungen
  Methoden
  Qualität
  Mitgliedschaft
  Slide-Show
  Mitarbeiter
  Auszeichnungen
  Unternehmensinfo
  Adresse
  AGB
Beratungsangebot
  Fachberatung
  Coaching
  Projekt-Management
  Workshops
  Anfrage
Seminarangebot
  Seminare
  Vorträge
  Seminartermine
  Handouts
  Anmeldung
Projekte
  Branchen
  Lösungen
Karriere
  Perspektive
  Stellenangebot
  Stellenmarkt
  Markt-Regeln
Presse
  Pressemitteilung
  Interview
  Artikelangebot
  Autorenrechte
  Akkreditierung
Website
  Sitemap
  Site-Info
  Aktualisierte Seiten
Impressum
Online-Publikationen
BIT Computer Zeitung
contentmanager.de ComputerWoche
documanager.de Document Management Magazine
DOKmagazin ECM Guide
E-Doc eGovernment Computing
Elektronische Steuerprüfung Information Week
IT-Business IT-Daily
IT Fokus KM World
Kommune21 MiD
MOS nfd
searchstorage.de silicon.de
Speicherguide Wissensmanagement
Google Werbung
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
Dokumenten-Management-Middleware
PROJECT CONSULT Newsletter 19990702
Bei vielen Großanwendern gewinnt die Schaffung einer neutralen Zwischenschicht oder Dokumenten-Management-Middleware immer mehr an Bedeutung. Wenn beispielsweise unterschiedliche Archivsysteme gemeinsam genutzt werden, Informationen aus verschiedenen Anwendungen in Knowledge-Management-Lösungen zusammengeführt oder einfach Dokumenten-Management als Infrastruktur für beliebige Anwendungen bereitgestellt werden. Hierbei kommt der Integration mit operativen Anwendungen und unternehmensweiten Bürokommunkationslösungen besondere Bedeutung zu.
Aufwendige, harte Migrationen mit Umkopieren von Daten- und Dokumentenbeständen für die Integration bestehender Archive, DMS- und Workflowlösungen sind meistens nicht der geeignete Weg. Einheitliche Schnittstellen sind gefordert. Ob hier die Lösung allerdings DMA - als relativ komplexe Middleware – sein wird, bleibt abzuwarten.
Mehrere Trends führen zu diesem Desiderat von Großunternehmen:
a) Intranet- und DataWarehouse-Lösungen inzwischen die Re-Zentralisierung von großen Daten- und Dokumentenbeständen,
b) bei Mergern & Acquisitions werden häufig bereits große vorhandene Workflow- und Archivlösungen übernommen,
c) Dokumenten-Management entwickelt sich zur Infrastrukur, die alle Arten von Informationen aus den unterschiedlichsten Quellen, in beliebigen Formaten und für alle Nutzungsvarianten bereitstellt.
Bei der Konzeption einer Zwischenschicht oder Dokumenten-Management-Middleware muß der Einsatzzweck besonders geprüft werden. Bei der Erfassung von Massendaten, z. B. im COLD-Verfahren oder beim zentralen Posteingangsscannen, ist eine Umgehung dieser Zwischenschicht aus Performancegründen erforderlich. Der größte Nutzen liegt beim Zugriff mit einheitlichen Clienten auf unterschiedliche Daten- und Dokumentenbeständen.
Die WfMC-Schnittstellen sind fast ausschließlich auf das Thema Workflow-Integration ausgelegt und berücksichtigen nicht die Einbindung anderer Quellsysteme.
In diesem Integrationsumfeld muß der Erfolg von DMA abgewartet werden. Für den Erfolg von DMA spricht allerdings jetzt schon, dass dieses Gremium durch die Annäherung an Content Management und Internet-Funktionalität erheblich an Akzeptanz gewonnen hat.
Für standardisierte Ablage- und Archivsysteme in der S-Finanzgruppe existiert das Konzept des „Lokalisierers“, eine Meta-Datenbank für den Zugriff auf verteilte Systeme unterschiedlicher ausgewählter Anbieter. Dieses Konzept greift jedoch nur für solche Systeme, die sich an den in der S-Finanzgruppe gesetzten Standard halten.
Für Lotus Notes-Lösungen existiert die Group-Forever-Schnittstelle. Diese Schnittstelle wurde in der Vergangenheit von den meisten DMS-Anbietern unterstützt. Seitdem Group von der CE-AG aufgekauft wurde, ist die Neutralität des Unternehmens umstritten und viele Wettbewerber von CE halten sich derzeit mit Anpassungsaufträgen für ihre neuen Software-Releases zurück.
Anfang des Jahres hatte sich PCDocs/Fulcrum, Ploenzke, A.I.S., CSE, Siemens, DOMEA, Easy, Opentext und FileNet unter der Federführung von Apus4 AG bereit erklärt, eine neugeschaffene Schnittstelle „OpentoConnect“ mitzuentwickeln und zu unterstützen. Dieses Produkt ist jedoch am Markt kaum im Einsatz.
Von IBM gab es bisher nur eine rudimentäre Lösung, ContentConnect. Dieses Produkt soll mit einem komfortablen Editor ausgestattet in einer neuen Version ab Herbst dieses Jahres zumindest alle Integrationsprobleme im IBM-Produktumfeld lösen – einschließlich der Kombination der unterschiedlichen Module der EDM-Suite. Zusammen mit MQ-Series soll ContentConnect zur Zusammenführung von Daten und Dokumenten aus unterschiedlichen Quellen genutzt werden können.
Die Möglichkeit von Web-Technologieeinsatz sollte in jedem Fall geprüft werden, da mit dem Browser ein einheitlicher Client zur Verfügung steht. Der effiziente Zugriff auf unterschiedliche Dokumenten- und Datenpools bedarf jedoch zunächst einer performanenten „Web-Server-Middleware“, bevor man sich an eine Dokumenten-Management-Middleware herantrauen sollte. (Ulrich Kampffmeyer)


Rechtshinweis


Rechtshinweis, Urheberechte, Copyrights und Zitieren.
Rechtshinweis
Legal notice
Autorenrechte

© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2001 - 2003
Unternehmensdaten
Top
Seitentitel: Artikel_Diskussion_1999_Middleware, Zitierung: http://www.pc.qumram-demo.ch/portal.asp?SR=610
Zuletzt aktualisiert am: 8.11.2003
CopyRight © 1992-2012 PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
20251 Hamburg, Breitenfelder Str. 17, Tel.: +49-40-46076220, E-Mail, Rechtshinweis
Optimiert für MS Explorer 5.x, 6.x, 1024x768 Pixel, Cookies(on), JavaScript(on)
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
News
  Newsletter
  Newsletter Inhaltsverzeichnis
  Newsletter PDF-Ausgaben
  Newsletter Portal
  Newsletter Probeabo
  Branchen-News
  In der Diskussion
  Zitate
  Veranstaltungen
  Termine
Wissen
  Was ist...
  Archiv
  Artikel
  Pressespiegel
  Bücher
  Studien
  Literatur
  Standards
  Code of Practice
  Rechtsfragen
  Links
  Download
Markt
  Kategorie
  Alle
  PLZ
  Marktübersichten
  Produktvergleich
  Eintrag
  Regeln
Foren
  CDIA+ Forum
  CMS-Forum
  DMS-Forum
  ECMguide
  Speicherguide
  XING-Forum
Spezial-Seiten
  CDIA+
  MoReq
Web Partner
AIIM Europe AIIM International
Benchpark BIT
BITKOM BrainGuide
Coextant CompetenceSite
CompTIA contentmanager.de
DLM-Network DMS Akademie
DMS Expo documanager.de
doxtop.com ECM WORLD
Electronic Office Elektronische Steuerprüfung
GDPdU-Portal GoodNews!
Kossow & Jeggle Results Open Directory Project
Optimila password
Plattform Wissensmanagement silicon.de
SoFind Wikipedia
Wissensmanagement XING
AMAZON
  Dokumenten-Technologien
  Dokumenten-Management
  E-Learning & E-Term
  Enterprise Content Management