PROJECT CONSULT ECM DRT DMS KM ILM
Logo PROJECT CONSULT - Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH  
 Contentmanager - Magazin
 Tipps für die DMS-Einführung
 Bereits bei der Auswahl der Dokumenten M
 Contentmanager - Magazin
 Relevante AdWords-Anzeigen mit Platzhalt
 Mit Platzhaltern können Werbetreibende i
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
Home  Englisch  Newsletter  Intern Hilfe  Kontakt  Impressum  Rechtshinweis 
  Detailsuche
PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
Unternehmen
  Vision
  Grundsätze
  Leistungen
  Methoden
  Qualität
  Mitgliedschaft
  Slide-Show
  Mitarbeiter
  Auszeichnungen
  Unternehmensinfo
  Adresse
  AGB
Beratungsangebot
  Fachberatung
  Coaching
  Projekt-Management
  Workshops
  Anfrage
Seminarangebot
  Seminare
  Vorträge
  Seminartermine
  Handouts
  Anmeldung
Projekte
  Branchen
  Lösungen
Karriere
  Perspektive
  Stellenangebot
  Stellenmarkt
  Markt-Regeln
Presse
  Pressemitteilung
  Interview
  Artikelangebot
  Autorenrechte
  Akkreditierung
Website
  Sitemap
  Site-Info
  Aktualisierte Seiten
Impressum
Online-Publikationen
BIT Computer Zeitung
contentmanager.de ComputerWoche
documanager.de Document Management Magazine
DOKmagazin ECM Guide
E-Doc eGovernment Computing
Elektronische Steuerprüfung Information Week
IT-Business IT-Daily
IT Fokus KM World
Kommune21 MiD
MOS nfd
searchstorage.de silicon.de
Speicherguide Wissensmanagement
Google Werbung
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
Revisionssicherheit und WORM
PROJECT CONSULT Newsletter 20020805
Zwei Begriffe, die derzeit heiß diskutiert werden! Durch die GDPdU und durch neue sichere Speichertechnologien beginnt sich die ursprüngliche Auffassung von einer revisionssicheren, elektronischen Archivierung zu verschieben. Die Anforderungen an die Revisionssicherheit wurden immer aus dem HGB abgeleitet: Unveränderbarkeit, Nachweisbarkeit, Prüfbarkeit, Ordnungsmäßigkeit usw. Weitere Detaillierungen, bzw. Auslegungen und Interpretationen finden sich in der GoBS und der GDPdU. Der Begriff WORM steht für „Write Once Read Many“ (und nicht wie böswillige Zungen meinen für „Write Once Read Mostly“). Er wurde mit einer Technologie verbunden, die Anfang der 80er Jahre mit 14“, 12“, 8“, 5¼“ und 3½“ rotierenden Medien in einer Cartridge, auf speziellen Karten im Kreditkartenformat und auf Bändern eine technisch unveränderbare Speicherung ermöglichte. Damals waren selbst heute belächelte Kapazitäten von 1 Gigabyte pro Medium konkurrenzfähig, da Festplatten sehr teuer waren und an diese Speichergröße noch nicht herankamen. Die ursprünglichen WORM-Technologien erzeugten mittels eines Lasers „Löcher“ oder „Blasen“ in der Medienoberfläche, die nicht mehr veränderbar waren. Heute nennt man dies True-WORM. Verfügbar am Markt sind jedoch nur noch 5¼“ Soft-WORM, deren Oberfläche im Prinzip veränderbar ist. Die einzigen True-WORM-Medien sind eigentlich heute nur noch die CDW oder die DVDW, die in den 90er Jahren zur Familie stießen. Inzwischen gibt es aber auch durch Firmware und andere Sicherungstechniken geschützte Festplattensysteme und Magnetbänder. Letztere werden als WORM Tapes bezeichnet, dürfen aber nicht mit den echten WORM-Tapes der Endachtziger verwechselt werden, die mit einem Laser beschrieben und gelesen wurden. Vorteil dieser magnetischen Medien ist, dass sie sich wesentlich besser in vorhandene Umgebungen, besonders in Rechenzentren, integrieren lassen und die Eigenschaften schneller magnetischer Speicher mit denen der langfristigen Sicherheit verbinden.
WORM nur noch als Verfahren und nicht als Technologie ?
Man war nun aus Sicht der Anbieter immer geneigt, die geforderte Sicherheit und Unveränderbarkeit durch den Einsatz dieser physischen WORM-Speicher zu garantieren. Ein gutes Verkaufsargument. Besonders wenn der Gesetzgeber Begriffe wie „unveränderbarer Datenträger“ in seinen Verlautbarungen benutzt. Aber braucht man überhaupt noch echte WORM-Speicher und die dazugehörigen Jukeboxen mit ihrer Management-Software ? Bei Buchhaltungssoftware ist ja auch die Sicherheit durch das kontrollierte Löschen und Neubuchen auf Festplatten abgesichert. In hochsicheren Rechenzentren mit automatisierten Backup und Fallback-Systemen wird die Jukebox heute schon als Exot aus einer vergangenen Epoche betrachtet. Aber auch deren Datenspeicherungssysteme gehören nicht in Gesetzen und Verwaltungsrichtlinien verankert – es geht um die technikunabhängige Definition der Revisionssicherheit und der elektronischen Archivierung im Unterschied zur nur temporären Speicherung und Haltung von Informationen in operativen Systemen. Auch eine begriffliche Trennung von strukturierten Daten und schwach oder unstrukturierten Dokumenten scheint in Hinblick auf die Auswertbarkeit und Bereitstellung angebracht. Nur durch technologieunabhängige Definitionen kann für langfristige Stabilität von Gesetzen und Verordnungen gesorgt werden. Dementsprechend sind die Verfahren der Absicherung zu beschreiben, die Protokollierung von Transaktionen festzulegen, die Anforderungen an die Transaktionssicherheit zu beschreiben, Prüfmethoden festzuschreiben, das Thema Migration zu regeln, die Dokumente mit Aufbewahrungsfristen konkret einzugrenzen und Sicherheitsstandards medienunabhängig zu definieren. Anders kann man mit der schnellen Veränderung der Technologien und dem ständig wachsenden Informationsberg nicht Schritt halten. Und wenn man sich dem Begriff elektronische Archivierung unter diesen Gesichtspunkten erneut zuwendet, sollte man das Rad auch nicht neu erfinden – schließlich gibt es inzwischen genügend gesetzliche Anker auf internationaler Ebene sowie zahlreiche Normen und Codes of Practice. (Kff)
Rechtshinweis


Rechtshinweis, Urheberechte, Copyrights und Zitieren.
Rechtshinweis
Legal notice
Autorenrechte

© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
Unternehmensdaten
Top
Seitentitel: Artikel_Diskussion_2002_Revisionssicherheit, Zitierung: http://www.pc.qumram-demo.ch/portal.asp?SR=681
Zuletzt aktualisiert am: 21.6.2004
CopyRight © 1992-2012 PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
20251 Hamburg, Breitenfelder Str. 17, Tel.: +49-40-46076220, E-Mail, Rechtshinweis
Optimiert für MS Explorer 5.x, 6.x, 1024x768 Pixel, Cookies(on), JavaScript(on)
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
News
  Newsletter
  Newsletter Inhaltsverzeichnis
  Newsletter PDF-Ausgaben
  Newsletter Portal
  Newsletter Probeabo
  Branchen-News
  In der Diskussion
  Zitate
  Veranstaltungen
  Termine
Wissen
  Was ist...
  Archiv
  Artikel
  Pressespiegel
  Bücher
  Studien
  Literatur
  Standards
  Code of Practice
  Rechtsfragen
  Links
  Download
Markt
  Kategorie
  Alle
  PLZ
  Marktübersichten
  Produktvergleich
  Eintrag
  Regeln
Foren
  CDIA+ Forum
  CMS-Forum
  DMS-Forum
  ECMguide
  Speicherguide
  XING-Forum
Spezial-Seiten
  CDIA+
  MoReq
Web Partner
AIIM Europe AIIM International
Benchpark BIT
BITKOM BrainGuide
Coextant CompetenceSite
CompTIA contentmanager.de
DLM-Network DMS Akademie
DMS Expo documanager.de
doxtop.com ECM WORLD
Electronic Office Elektronische Steuerprüfung
GDPdU-Portal GoodNews!
Kossow & Jeggle Results Open Directory Project
Optimila password
Plattform Wissensmanagement silicon.de
SoFind Wikipedia
Wissensmanagement XING
AMAZON
  Dokumenten-Technologien
  Dokumenten-Management
  E-Learning & E-Term
  Enterprise Content Management