PROJECT CONSULT ECM DRT DMS KM ILM
Logo PROJECT CONSULT - Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH  
 Contentmanager - Magazin
 Tipps für die DMS-Einführung
 Bereits bei der Auswahl der Dokumenten M
 Contentmanager - Magazin
 Relevante AdWords-Anzeigen mit Platzhalt
 Mit Platzhaltern können Werbetreibende i
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
Home  Englisch  Newsletter  Intern Hilfe  Kontakt  Impressum  Rechtshinweis 
  Detailsuche
PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
Unternehmen
  Vision
  Grundsätze
  Leistungen
  Methoden
  Qualität
  Mitgliedschaft
  Slide-Show
  Mitarbeiter
  Auszeichnungen
  Unternehmensinfo
  Adresse
  AGB
Beratungsangebot
  Fachberatung
  Coaching
  Projekt-Management
  Workshops
  Anfrage
Seminarangebot
  Seminare
  Vorträge
  Seminartermine
  Handouts
  Anmeldung
Projekte
  Branchen
  Lösungen
Karriere
  Perspektive
  Stellenangebot
  Stellenmarkt
  Markt-Regeln
Presse
  Pressemitteilung
  Interview
  Artikelangebot
  Autorenrechte
  Akkreditierung
Website
  Sitemap
  Site-Info
  Aktualisierte Seiten
Impressum
Online-Publikationen
BIT Computer Zeitung
contentmanager.de ComputerWoche
documanager.de Document Management Magazine
DOKmagazin ECM Guide
E-Doc eGovernment Computing
Elektronische Steuerprüfung Information Week
IT-Business IT-Daily
IT Fokus KM World
Kommune21 MiD
MOS nfd
searchstorage.de silicon.de
Speicherguide Wissensmanagement
Google Werbung
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
Anglizismen & Akronyme
PROJECT CONSULT Newsletter 20040219
Wir haben uns schon daran gewähnt, dass wir von IBM, Microsoft und vielen anderen Anbietern mit einer Flut von Anglizismen, Abkürzungen und Akronymen überschwemmt werden. Die Fachsprache der IT-Branche ist für Außenstehende nur noch schwer verständlich, auch wenn viele Begriffe inzwischen in das Umgangsdeutsch eingesickert sind. Frühe Versuche, die Begriffswelt einzudeutschen muten heute fast lächerlich an. Anfang der 80er Jahre wurde man noch von Redaktionen angehalten anstelle von „PC Personal Computer“ den Begriff „Kleinrechner“ zu benutzen. Das Übel lag darin begründet, dass die Entwicklung der Computertechnologie in den USA vorangetrieben wurde und so ständig neue Anglizismen nach Europa schwappten.
Auch die Dokumenten-Technologien-Branche schmückt sich gern mit Anglizismen und laufend werden neue generiert. Sie bezeichnen nicht nur für einzelne Produkte, sondern manche erheben auch den Anspruch, Kategorien und Marktsegmente zu definieren, die für die gesamte Branche Gültigkeit haben sollen. Eine Reihe von Anbietern hat dabei versucht, ihre eigenen Marketing-Begriffe der Branche überzustülpen. Je größer der Anbieter, des do besser war die Chance, dass sich andere einem Begriff anschließen. Eine Reihe dieser angloamerikanischen Begriffe wurden ins Deutsche übertragen. Sie trugen aber hier nicht immer nur zur Klarheit bei. „Workflow“ war ursprünglich nur das Routen von Dokumenten durch Netzwerke und keineswegs die voll integrierte „Vorgangsbearbeitung“, die der deutsche Homo Bürocraticus erwartete. „Document Management“ bezeichnete lediglich die Verwaltung von Dateien zur Überwindung der Probleme des hierarchischen Dateimanagements. In Deutschland wurde aber unter Dokumentenmanagement gleich das gesamte Angebot an Workflow, Document-Management, Archivierungs- und Groupware-Produkten subsummiert. Aus einer eng gefassten Klasse von Produkten wurde eine Branchenbezeichnung. Der Begriff „Document“ in den USA entspricht nicht dem Begriff „Dokument“ im Deutschen, der viel näher an den Urkundenbegriff angelehnt ist. Auch die Umsetzung von „Knowledge Management“ in „Wissensmanagement“ gelang nur teilweise, da der Anspruch des europäischen Bildungsbürgers an „Wissen“ deutlich höher angesiedelt ist als der des US-Bürgers. So diskutierten denn Anbieter und potentielle Anwender munter aneinander vorbei. Die Begriffsumsetzung in die deutsche Sprache half hier nicht weiter, sondern trug eher zur Verwirrung bei.
Einige der neuen Begriffe aus den USA sind in Deutschland historisch vorbelastet. Obwohl nahezu jeder weiß, dass eine „Selection List“ nichts anderes als eine Auswahlliste in einem Programmmenu darstellt, gibt es Computerzeitschriften, die den Begriff „Selektion“ nicht mögen sondern lieber durch den nicht ganz zutreffenden Begriff „Extraktion“ ersetzt sehen wollen. Der Begriff „Selektion“ ist durch den Nationalsozialismus negativ besetzt. Dies wird auch bei dem neuen Schlagwort „Collaboration“ deutlich, das im Deutschen mit „Kollaboration“ übersetzt eine äußerst negative, historisch belastete Bedeutung hat. Darf man nun nicht mehr in einem technisch geprägten Wortschatz von „Collaboration“ sprechen, denkt hier jeder sofort auch an die Unsäglichkeiten des zweiten Weltkriegs? Wenn man den Begriff ins Deutsche überträgt, lässt sich diese Gefahr nicht ausschließen. Da aber alle Anbieter im Umfeld von ECM Enterprise Content Management diesen Begriff inzwischen zur Kategorisierung von Produkten benutzen, trägt eine andere Übersetzung von „Collaboration“, wie z.B. „Zusammenarbeit“ nicht dazu bei, sich ein konkretes Bild der mit dem Produkt verbundenen Eigenschaften zu machen. Also besser nicht eindeutschen, bei den Anglizismen bleiben?
Die Anglizismen bringen aber noch ein weiteres Verständnisproblem mit sich. Viele der Begriffe setzen sich aus mehreren Worten zusammen und fordern damit die Bildung von Akronymen heraus. DM für Document Management, ERM für Electronic Records Management, ECM für Enterprise Content Management, CRM für Customer Relationship Management, ILM für Information Lifecycle Management ... die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Akronyme verführen dazu, sie leicht auf den Lippen zu führen, häufig nicht mehr wissend, was sie eigentlich bedeuten. Akronyme wehren sich auch erfolgreich gegen eine Übersetzung denn was würde aus ECM werden, vielleicht UIV Unternehmensinhaltsverwaltung? Dann ist es doch besser bei Anglizismen und den ursprünglichen Akronymen zu bleiben, wenn sie denn wohl definiert und nachvollziehbar sind. Anläufe, wie sie Frankreich unternommen hat, möglichst alle Anglizismen ins Französische zu übersetzen, sollten in Deutschland keine Chance haben. Oder weiß jemand ad hoc was ein System „de la Geide“ oder ein „Gestion de contenu“ ist? (Kff)
P.S. Hallo ... hallo, ja Sie, hat Ihre Firma auch ein neues Akronym? Wir haben gerade eingesammelt: ECI – Enterprise Content Integration, KLM – Knowledge Lifecycle Management, ICM – Information Chain Management. Neue Akronyme und erklärungsbedürftige Begriffe senden Sie bitte an unser DRT-Lexikon-Team, z. Hd. Herrn Fabian Hammerschmidt (Fabian.Hammerschmidt@PROJECTCONSULT.com).
Rechtshinweis


Rechtshinweis, Urheberechte, Copyrights und Zitieren.
Rechtshinweis
Legal notice
Autorenrechte

© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
Unternehmensdaten
Top
Seitentitel: Artikel_Diskussion_2004_Anglizismen, Zitierung: http://www.pc.qumram-demo.ch/portal.asp?SR=705
Zuletzt aktualisiert am: 22.6.2004
CopyRight © 1992-2012 PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
20251 Hamburg, Breitenfelder Str. 17, Tel.: +49-40-46076220, E-Mail, Rechtshinweis
Optimiert für MS Explorer 5.x, 6.x, 1024x768 Pixel, Cookies(on), JavaScript(on)
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
News
  Newsletter
  Newsletter Inhaltsverzeichnis
  Newsletter PDF-Ausgaben
  Newsletter Portal
  Newsletter Probeabo
  Branchen-News
  In der Diskussion
  Zitate
  Veranstaltungen
  Termine
Wissen
  Was ist...
  Archiv
  Artikel
  Pressespiegel
  Bücher
  Studien
  Literatur
  Standards
  Code of Practice
  Rechtsfragen
  Links
  Download
Markt
  Kategorie
  Alle
  PLZ
  Marktübersichten
  Produktvergleich
  Eintrag
  Regeln
Foren
  CDIA+ Forum
  CMS-Forum
  DMS-Forum
  ECMguide
  Speicherguide
  XING-Forum
Spezial-Seiten
  CDIA+
  MoReq
Web Partner
AIIM Europe AIIM International
Benchpark BIT
BITKOM BrainGuide
Coextant CompetenceSite
CompTIA contentmanager.de
DLM-Network DMS Akademie
DMS Expo documanager.de
doxtop.com ECM WORLD
Electronic Office Elektronische Steuerprüfung
GDPdU-Portal GoodNews!
Kossow & Jeggle Results Open Directory Project
Optimila password
Plattform Wissensmanagement silicon.de
SoFind Wikipedia
Wissensmanagement XING
AMAZON
  Dokumenten-Technologien
  Dokumenten-Management
  E-Learning & E-Term
  Enterprise Content Management