PROJECT CONSULT ECM DRT DMS KM ILM
Logo PROJECT CONSULT - Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH  
 Contentmanager - Magazin
 Tipps für die DMS-Einführung
 Bereits bei der Auswahl der Dokumenten M
 Contentmanager - Magazin
 Relevante AdWords-Anzeigen mit Platzhalt
 Mit Platzhaltern können Werbetreibende i
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
 XING - Information & Documen
 [DE] Jobangebot: IT-Spezialist / IT-Proj
 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name
Home  Englisch  Newsletter  Intern Hilfe  Kontakt  Impressum  Rechtshinweis 
  Detailsuche
PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
Unternehmen
  Vision
  Grundsätze
  Leistungen
  Methoden
  Qualität
  Mitgliedschaft
  Slide-Show
  Mitarbeiter
  Auszeichnungen
  Unternehmensinfo
  Adresse
  AGB
Beratungsangebot
  Fachberatung
  Coaching
  Projekt-Management
  Workshops
  Anfrage
Seminarangebot
  Seminare
  Vorträge
  Seminartermine
  Handouts
  Anmeldung
Projekte
  Branchen
  Lösungen
Karriere
  Perspektive
  Stellenangebot
  Stellenmarkt
  Markt-Regeln
Presse
  Pressemitteilung
  Interview
  Artikelangebot
  Autorenrechte
  Akkreditierung
Website
  Sitemap
  Site-Info
  Aktualisierte Seiten
Impressum
Online-Publikationen
BIT Computer Zeitung
contentmanager.de ComputerWoche
documanager.de Document Management Magazine
DOKmagazin ECM Guide
E-Doc eGovernment Computing
Elektronische Steuerprüfung Information Week
IT-Business IT-Daily
IT Fokus KM World
Kommune21 MiD
MOS nfd
searchstorage.de silicon.de
Speicherguide Wissensmanagement
Google Werbung
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
Randnotizen
PROJECT CONSULT Newsletter 20050720
Kauft Cisco EMC?
In verschiedenen Publikationen und Foren wurde das Gerücht kolportiert, dass Cisco beabsichtigt, EMC für ca. 43 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Bisher haben sich diese Insidernews nicht bestätigt. Bekannt ist aber, dass Cisco sich seit längerem im Umfeld von Storage und ILM umtut. Bei Ciscos Mergers & Acquisitions waren es bisher immer nur kleinere Unternehmen, die sich einfach integrieren ließen. Genug Geld für einen Big Bang wäre aber in der Kasse. Nur macht eine solche Akquisition Sinn? Cisco will bekanntermaßen in den Storage-Sektor expandieren, auch die Software zur Verwaltung der Speicher, also ILM und am Horizont ECM, werden immer interessanter. Mit einer Übernahme wie EMC ließe sich auf einen Schlag eine marktführende Stellung erreichen. Nicht zuletzt durch den Aufkauf von StorageTek durch Sun, ist die ganze Branche aufgeschreckt. Selbst Anbieter wie Oracle lassen inzwischen Interesse am ILM-Segment verlauten und Firmen auf dem absteigenden Ast, wie z.B. HP im Storage-Bereich, müssten eigentlich auch etwas tun. Durch Eigenentwicklung lassen sich Lücken in Portfolios kurzfristig nur sehr schwer schließen und ein Aufkauf bringt auch gleich die Kundschaft mit. Das Gerangel unter den Schwergewichten der Branche, die Konsolidierung, ist noch längst nicht abgeschlossen. Auch wenn Cisco diesmal noch keine größere Akquisition tätigt, dürfte sich die Situation ändern, wenn einer der anderen großen Anbieter sich im Umfeld Information Management durch einen Aufkauf verstärkt. Anzeichen gibt es genug.
Bill Gates goes ECM
Microsoft verstärkt seine Aktivitäten im ECM-Umfeld. So gibt es inzwischen Whitepapers zu ECM, Roadmaps und entsprechende Informationsseiten auf der Homepage. Auch Bill Gates hat in einem Vortrag, der im Internet verfügbar ist, unterstrichen, dass die Verwaltung von Informationen, Collaboration und Business Process Management nunmehr wichtige, strategische Ziele von Microsoft sind. Mit Produkten wie Sharepoint Portal Server, Biztalk und InfoPath beginnt sich Microsoft immer deutlicher hier zu positionieren. In den Portfolio-Bildern sind heute noch viele Komponenten einer ECM-Gesamtlösung mit Partnerprodukten besetzt. Für die ECM-Anbieter ist es natürlich auch interessant, sich an den Rockzipfel von Microsoft zu hängen und von Microsofts Marketingaktivitäten als Partner zu profitieren. Jedoch wo endet die Partnerschaft, wo wird man zum Wettbewerber? Bis auf das Thema Archivierung plant Microsoft alles mit eigenen Produkten, einer nahezu kompletten ECM-Suite, zu bedienen. Archivierung ist aus verschiedenen Gründen für Microsoft wenig interessant: Zum einen sind die rechtlichen Anforderungen in den verschiedenen Ländern so unterschiedlich, dass ein eigenes Produkt keinen Sinn macht. Zum zweiten - und wichtiger - würde man sich mit der Langzeitarchivierung einen "Klotz ans Bein binden", denn dann müsste man ja die Verfügbarkeit aller Dokumente und Informationen über Jahrzehnte sicherstellen. Dies behindert Neuentwicklungen und es ist ja leidlich bekannt, was passiert, wenn man versucht ein Excel-Sheet von 1995, mit Makros, zehn Jahre später wieder aufzurufen. Für die Anbieter von ECM-Lösungen, die heute mit Microsoft kooperieren, muss jedoch eines deutlich sein - Microsoft will selbst einer der wichtigsten Anbieter in diesem Markt werden und man kann als Partner dann sehr schnell als abgehalfteter Steigbügelhalter enden. Ach ja, man sollte auch Mendocino und die Liäson Microsoft & SAP im Auge behalten.
WWW
Die Aussagen der amerikanischen Regierung zur Herrschaft über das Internet sind eindeutig. Man wird sich diese nicht durch ein Gremium wie ICANN beschneiden lassen oder ihm gar mehr Rechte einräumen. ICANN ist ein Gremium, das mehr und mehr zur Farce wird. Letztlich sind alle WWW-Nutzer auf die Domain-Verzeichnisdienste unter Kontrolle der Amerikaner angewiesen.
Wie wird es aussehen, wenn es einmal weit mehr Nutzer des WWW außerhalb von Amerika gibt - all die vielen Brasilianer, Chinesen, Inder und wer noch so ins Internet drängt? Mittels der Verzeichnisserver kann man nicht nur einzelne Sites verschwinden lassen, sondern ganze Länder bei Bedarf ausblenden.
Wird die Herrschaft über die URLs ein Mittel in virtuellen oder gar realen Kriegen werden?
Werden sich die anderen Nationen die Dominanz der Amerikaner über das WWW noch lange gefallen lassen?
Wird man beantragen, das WWW in die Hände der UNO zu legen?
Oder wird es irgendwann ein zweites, völlig neuartiges Internet geben, dessen Verzeichnisdienste nicht in den USA beheimatet sind, das nicht die bekannte Infrastruktur benutzt? Vielleicht ist ja schon jemand am Basteln.
Selbständigkeit
Wie steht es um all die Merger der Vergangenheit, wo in den Anfangstagen es immer hieß, die Assets des übernommenen Unternehmens werden nicht angetastet, das Unternehmen sei gut aufgestellt und man würde die Geschäfte weiterführen wie bisher? Was wurde aus Gauss, was aus IXOS - was wird aus Firmen wie RedDot und anderen jüngst übernommenen. Eine Weile bleibt alles gut, doch letztlich ist immer das Ziel, das übernommene Unternehmen in die eigene Organisation zu integrieren. Dies ist schwieriger und langwieriger, als sich das übernehmende Unternehmen dies vorstellt. So erscheint es auch dem Betrachter zunächst so, als ob sich wirklich nichts ändere. Wenn man weiter dazukaufen will, bleibt dem übernehmenden Unternehmen auch nichts anderes übrig, die aufgekauften Firmen möglichst nahtlos in Bezug auf Kultur, Mitarbeiter, Organisation und Produkte zu integrieren - sonst hat man schnell einen Sack voll von Einzelteilen, die zusammengenommen größer sein können, als das übernehmende Unternehmen selbst. Die gleiche Situation bekommt man, wenn sich ähnlich große Unternehmen mit starken Überlappungen in Markt und Portfolio zusammenschließen wollen. Viel Kraft wird für die Integration verloren gehen, aber ohne Integration und Bereinigung hat ein solches Konglomerat keine Chance. Wie solche Prozesse ablaufen und mit welchem Erfolg sie enden werden, wird man dieses Jahr noch an einigen Beispielen neuer Merger & Acquisitions beobachten können.
Multilingualität
Im Bereich multilingualer Übersetzungs- und Lokalisierungssoftware drehte sich ein eigenes, kleines Übernahmekarussell. So kaufte SDl kürzlich Trados, nur wenige Tage später übernahm Lionbridge die Firma Bowne. Bei BrainTribe handelte es sich dagegen nur um die Neufirmierung der ehemaligen Comprendium, wobei zumindest namentlich die spanische Tochter Translendium S.L. aus Gründen der Marktbekanntheit bestehen bleibt. Bis auf Trados sind dies im ECM-Umfeld bisher kaum bekannte Namen. Dennoch wird das Thema Multilingualität immer wichtiger. Nicht nur bei der automatischen Übersetzung oder der Unterstützung der Lokalisierung von Software. Die Erschließung fremdsprachlicher Quellen bis hin zu Benutzungsoberflächen, die zur Laufzeit einschließlich der angezeigten Daten auf andere Sprachen umschaltbar sind, wird im Zeitalter der Globalisierung immer wichtiger. Besonders bei verteilten, international agierenden Unternehmen kommt die Sprachunterstützung zur Sicherung der Verständlichkeit, effizienteren Arbeit und verbesserten Qualität eine große Bedeutung zu. Gerade in Europa, das sich gerade einen Schwung neuer Amtssprachen angelacht hat, wird Multilingualität ein wichtiges Thema. So geht es bei den Aufkäufen nicht nur um Technologie, sondern auch um Marktanteile zur Sicherung dieses interessanten Marktes. Auch für das Thema ECM sind solche Dienste in international tätigen Unternehmen und Organisationen daher zukünftig unverzichtbar.
Ach ja, neue Akronyme gibt’s auch noch
ELM (statt ILM oder DLM) für Email Lifecycle Management (kommt vom Anbieter Group Technologies; ist aber einseitig, da man E-Mail nicht isoliert betrachten sollte. ELM steht auch für Electronic License Management, Evangelisch-lutherisches Missionswerk, Enhanced Listener Message, etc. – ansonsten ist passender Weise ELM auch der Name für eine E-Mail-Software).
ECCM (statt ECM) für Enterprise Content & Collaboration Management (hat sich irgendein gelangweilter Berater ausgedacht. Passt zur ECM-Auffassung von OpenText, ist aber unnötig, da Collaboration entsprechend der Definition der AIIM international eine Komponente von ECM ist. Übrigens steht ECCM auch für Enterprise Change & Configuration Management, Enterprise Class Content Management, Electronic Counter-Counter Measures, Error Correction Code Memory und East Caribbean Common Market).
TCM (statt ECM) für Total Content Management (hat sich Mobius als Slogan zugelegt und outet sich damit als typisch amerikanischer Anbieter). TCM steht auch für Traditionelle Chinesische Medizin, Time Compression Multiplexing, Terminalto-Computer Multiplexer, Trellis-Coded Modulation, Trajectory Correction Manoeuvre, Thermal Conduction Module, Total Cost Management und Transductive Confidence Machine.
Mag jeder für sich entscheiden, ob wir diese neuen Akronyme brauchen. (Kff)
Rechtshinweis


Rechtshinweis, Urheberechte, Copyrights und Zitieren.
Rechtshinweis
Legal notice
Autorenrechte

© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
Unternehmensdaten
Top
Seitentitel: Artikel_Diskussion_2005_Randnotizen, Zitierung: http://www.pc.qumram-demo.ch/portal.asp?SR=764
Zuletzt aktualisiert am: 23.8.2005
CopyRight © 1992-2012 PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
20251 Hamburg, Breitenfelder Str. 17, Tel.: +49-40-46076220, E-Mail, Rechtshinweis
Optimiert für MS Explorer 5.x, 6.x, 1024x768 Pixel, Cookies(on), JavaScript(on)
Diese Seite wird nicht mehr gepflegt. Bitte besuchen Sie www.PROJECT-CONSULT.de
This website is no longer updated. Please visit www.PROJECT-CONSULT.de
News
  Newsletter
  Newsletter Inhaltsverzeichnis
  Newsletter PDF-Ausgaben
  Newsletter Portal
  Newsletter Probeabo
  Branchen-News
  In der Diskussion
  Zitate
  Veranstaltungen
  Termine
Wissen
  Was ist...
  Archiv
  Artikel
  Pressespiegel
  Bücher
  Studien
  Literatur
  Standards
  Code of Practice
  Rechtsfragen
  Links
  Download
Markt
  Kategorie
  Alle
  PLZ
  Marktübersichten
  Produktvergleich
  Eintrag
  Regeln
Foren
  CDIA+ Forum
  CMS-Forum
  DMS-Forum
  ECMguide
  Speicherguide
  XING-Forum
Spezial-Seiten
  CDIA+
  MoReq
Web Partner
AIIM Europe AIIM International
Benchpark BIT
BITKOM BrainGuide
Coextant CompetenceSite
CompTIA contentmanager.de
DLM-Network DMS Akademie
DMS Expo documanager.de
doxtop.com ECM WORLD
Electronic Office Elektronische Steuerprüfung
GDPdU-Portal GoodNews!
Kossow & Jeggle Results Open Directory Project
Optimila password
Plattform Wissensmanagement silicon.de
SoFind Wikipedia
Wissensmanagement XING
AMAZON
  Dokumenten-Technologien
  Dokumenten-Management
  E-Learning & E-Term
  Enterprise Content Management